Für Animation auf Touchscreen spezielle Version von Animation benötigt

Ich schon wieder - aber wenn es kommt, dann geballt. Um zu erklären, was ich erreichen möchte, muss ich etwas ausholen:

Auf einem Touchscreen im Foyer eines Museums soll die fotorealistische Darstellung des Geländes in Vogelperspektive rotieren. Wenn man eines der Gebäude oder Freiluft-Exponate antippt, soll die Animation anhalten und es werden zusätzliche Text- und Bildinformationen eingeblendet. Das Problem: Wie bekomme ich heraus, welches Objekt angetippt wurde? In einem FIlm verschieben sich die Objekte beständig. Aus Kostengründen soll kein Hochleistungs-PC verwendet werden, der die Darstellung live rendern kann, dann könnte ich diese Info über die Objekt-Hierarchie recht einfach haben. Nein, es soll ein Raspberry 4 verwendet werden.

Dazu habe ich nun diese Idee (wofür die Rechenleistung des Raspi völlig ausreicht):

Auf dem "sichtbaren" Bildschirm wird die fotorealistische Darstellung in einzelnen Frames abgespielt, mit Sonne, Schatten, evtl ein Wölkchen usw.
Parallel und synchron dazu läuft in einem internen Puffer eine "spezielle" Version dieses Filmes, in dem die Objekte quietschbunt und ohne jede Modulation in Helligkeit und Farbe (kein Schattenwurf!) zu sehen sind. Wird der Toch angetippt, erhalte ich Koordinaten. Mit denen checke ich die Farbe an diesem Punkt im verdeckten Film und weiss damit, welches Objekt angetippt wurde. Durch die Nutzung des HSV-Farbmodells kann ich recht sicher mind. 72 Farbtöne (und damit 72 Objekte) im 360-Grad-Farbkreis unterscheiden.

Frage nun: Welche Lichtquelle und welche Rendering-Einstellungen muss ich nutzen, um diesen speziellen Film zu erhalten? Ich hab schon ein wenig herumexperimentiert, aber den Schatten werde ich definitiv nicht los. Ich habe mal ein manuell bearbeitetes Beispiel angehangen. Links ist, wie ich es zur Zeit hinbekomme, rechts der Idealzustand ...
 

Attachments

  • wnk_touchpilot.png
    wnk_touchpilot.png
    56.8 KB · Views: 123
Der Solid-Shader würde es genauso wie rechts gezeigt rendern; denn der interagiert nicht mit Lichtquellen. Der ist unter Material->Special zu finden.
 
Super Tip, danke. Das quasi über eine "Spezialfarbe" zu machen, da wäre ich nicht drauf gekommen. Ich habe mit den Beleuchtungs-Einstellungen experimentiert. Wenn man das Kamera-Licht ausschaltet und eine Lichtquelle hinzufügt und diese auf "Ambient" stellt, dann sieht das im Editor auch so aus, wie es sein soll. Im Renderer allerdings bekommen die Farben dann doch wieder unerwünschte Modulationen.

Mit dem Spezial-Material klappt es auch im Renderer. Danke.
 
Das mit dem Ambient Licht ist auch eine Idee. Müsste auch gehen, wenn Radiosity ausgeschaltet ist. Kann gerade nicht durchprobieren.
 
Ja - ohne Radiosity bekommt man eigentlich ein "gleiches" Aussehen, was vielleicht in der Umsetzung einfacher ist als überall die Solid-Shader anzupappen.
 
Back
Top