Pivot einer Auswahl verschieben

Lydia

New member
#1
Hallo,
gibt es die Möglichkeit, den Pivot bei einer Auswahl zu verschieben? Der ist ja immer mittig. Wenn ich in den Pivot-Modus wechsle, kann ich nur den Pivot des gesamten Objekts verschieben. Klar, dann bin ich ja nicht mehr im Auswahl-Modus.

Als Beispiel: Ich habe eine Hand gezeichnet und möchte einen Finger nach außen drehen. Aber nicht von der Mitte aus, sondern von unten an der Wurzel, wo er angewachsen ist. Wir bekomme ich den Pivot da hin? (Ist jetzt nur mal ein Beispiel, ich hätte das schon öfter gebraucht.)

Ich habe viele Forumsbeiträge um Thema Pivot durchsucht, aber nichts gefunden - oder es vielleicht nicht richtig verstanden :):unsure:. Ich habe auch Pivot Helper und Pivot Setter installiert, aber das hilft mir auch nicht weiter. Irgendwie muss es doch gehen, oder?
 

Attachments

frank beckmann

Well-known member
#2
Das was Du suchst nennt sich Gadget-mode; in diesem Zustand kannste das Transform-Werkzeug unabhängig verschieben und Geometrie verändern:
GadgetMode.gif

Das gibt es noch Soft-selection - aber Gadget-Mode passt hier besser. Am besten, falls nicht schon vorhanden auf einen Hotkey setzen.

Gruß
Frank
 
Last edited:

Helmut

Well-known member
#4
* Gadget Mode via hotkey funktioniert als Toggle / Kippschalter:
* dh (bei mir) Taste "G" > Gadget Modus aktivieren
* Objekt irgenwie geometrisch befummeln...
* noch einmal Taste "G" > Gadget Modus deaktivieren

* Generell kannst du (was du ohnehin schon angesprochen hast) auch den Pivot Modus nutzen um den "Schwerpunkt" eines gesamten Objekts permanent zu verschieben.
* Auch das kann über Hotkey gesteuert werden. Bei mir Taste "V".
* Das erlaubt etwa eine Rotation um einen exzentrischen (auch gänzlich außerhalb des Objekts liegenden) Punkt. Manchmal recht praktisch wenn der mittige Objekt Pivot operativ nicht passt.

* Da du schreibst "ich hätte das schon öfter gebraucht":
* Hast du ein simples Skelett / Rigging angedacht?
* Das Beispiel Alien Walk (verfügbar über das Menü) sollte die Grundlagen übermitteln. Die Prinzipien sind relativ einfach. Dann wird´s relativ (im Sinne Einsteinscher Relativity) komplizierter :devilish:

Servus aus Wien und viel Spaß
 
#5
Lieben Dank und viele Grüße nach Wien.
Ich bin echt so dankbar über jeden Tipp! Ich habe halt vor ein paar Wochen erst C3D gekauft und komplett neu mit dem Thema 3D angefangen. Es gibt so wahnsinnig viele verschiedene Sachen zu lernen und ich übe jede freie Minute.

Wegen deiner Frage zum Skelett: Ich habe in den letzten Tagen eine Androiden-Frau modelliert und möchte sie animieren. Und zwar so, dass die Klamotten am Leib bleiben, die Augen nicht aus dem Kopf rutschen und einem Target folgen und dass sich alles bewegt ohne sich dabei total zu verbeulen.:LOL: Keine Ahnung, ob ich das jemals schaffe und ob das, so wie ich es mir vorstelle, überhaupt möglich ist, aber ich hab mir schon einige Threads dazu durchgelesen. Ich seh mich zwar schon völlig verzweifeln, aber anders lerne ich es ja nie.
Danke noch mal für deine Hilfe, vielleicht brauche ich bald noch mehr davon. :)
android.jpg
 

Helmut

Well-known member
#6
* Falls nützlich: Die Applikation MakeHuman (kostet so um die € Null beim Download) erlaubt es humane Modelle inklusive Skelett zu exportieren. Das importierst du dann dann normal in C3D.
* Format habe ich vergessen, ich glaube mit .dae hat das beim Testen geklappt. Vielleicht weiß Frank B das :unsure:
* Du bist jedenfalls auf der richtigen Spur mit einem Modell in T-Pose (beidbeiniger Stand, Arme horizontal). Auf dem en:C3D-Forum solltest du ziemlich viel über inverse Kinematik / weitere Constraints finden. Ich kann mich auch an einen Thread über Rig Probleme / Lösungen bei Kleidung erinnern.
* Melde dich nur jederzeit bei Fragen. Frank ist für sinnvolle Lösungen zuständig und ich mache weniger sinnvolle, aber dafür dumme Witzchen :sick:
 

Helmut

Well-known member
#7
* Ja, .dae funktioniert für Export und kommt klaglos in C3D an.
* MakeHuman (unter dem Tab Settings) kann auch auf Deutsch betrieben werden (habe ich aber nicht probiert).
Screenshot 2019-05-12 at 14.36.43.png
 
#8
Ich freue mich über sinnvolle Lösungen und dumme Witzchen. ;)
Danke für den Tipp mit MakeHuman, das werde ich mir auf jeden Fall mal anschauen.
 
#9
So, hab’s mal installiert. Na wie es aussieht, hätte ich mir das modellieren sparen können. :ROFLMAO:
Aber mir geht es ja erst mal ums Lernen und da war das auf jeden Fall eine gute Übung.
 

Helmut

Well-known member
#10
* Nutzlos ist fast nix. Beim Experimentieren (= Spielen) lernt man ja was. Sonst könnte man sich ja die ersten 6 oder 10 Lebensjahre ersparen und gleich als prepubertärer Klugscheißer Karriere machen.
 
#11
Stimmt. Ist schon bisschen wie Spielen. Jedes Mal, wenn ich was Neues in C3D lerne, komm ich mir vor, wie wenn ich ein neues Level in einem Spiel erreicht hätte. Gestern habe ich z. B. Vertex Weight entdeckt. Was hab ich mich gefreut! Jetzt verbeult es meine gerigte Hand nicht mehr, wie schön!
(Naja, ich kenne genug prepubertäre Klugscheißer, die Karriere gemacht haben. Das geht auch.)
 

Helmut

Well-known member
#13
* Sieht ja schon recht professionell aus.
* Bei einigen Gelenken (Knie, Hüfte) gibt´s da noch etwas zu optimieren, aber das kommt eben mit Experimentieren, Recherchieren, Erfahrung und ein bisschen Zeit. Evolution hat ja auch 4 Milliarden Jahre benötigt um die ärgsten Bugs zu korrigieren. Nicht dass Bugs etwa ausgestorben wären sonst wäre ein Gutteil der Pollination im Eimer (und wir auch).
* Für eine Newbie ist das eine sehr saubere Leistung.

* Ich finde auch die Motorik der androiden / catwalk / roboterhaften Lokomotion subtil und sehr gut gelungen. Fast schon ein bisschen unheimlich, wohl mit bewußtem sexuellem Innuendo.
* Respekt, Lydia!
 
#14
Danke Helmut. Ja, ich kämpfe noch mit den Beulen und Dellen, aber das sind ja nicht die einzigen Baustellen.
Na wird schon alles werden mit der Zeit (und dem netten Forum)…
 
Top