Transformieren Tool funktioniert nicht - OSX 10.10

frank beckmann

Well-known member
#21
Tut mir leid das zu hören; ich habe leider keine weitere Erklärung dafür.
Da diese Funktion elementar ist und Du leider der einzige bist mit dem Problem (der andere User hat sich nicht mehr gemeldet - leider) habe ich keine Idee mehr wie ich Dir weiter helfen kann. Hast noch andere 3d-Software in der Du das Verhalten überprüfen kannst?

Gruß
Frank
 
#22
Ich hatte Cinema 4d unter Windows. Habe gerade unter Mac die Demo-Version probiert: Hier lässt sich alles wie gewohnt richtig bedienen! Also, ich weiß wirklich nicht, warum Cheetah3d hier nicht entsprechend funktioniert. Kann man vielleicht OpenGl irgendwie voreinstellen auf dem Mac? Oder liegt es an der Java-Version 1.8.0 60?
 

frank beckmann

Well-known member
#23
Das ist wirklich seltsam und überhaupt nicht zu verstehen.
Kannst Du vielleicht noch ein paar Angaben machen zum Rechner/RAM/ Cheetah3d MacAppStore- oder KAGI-Version. Ich werde den Entwickler auf Dein Problem hinweisen, bin aber überfordert damit was es vielleicht noch sein kann.
Problem: Die Koordinaten des Objektes werden auf null zurückgesetzt in den Eigenschaften beim Versuch es mit dem Transform-Werkzeug per Maus zu bewegen, nachdem es per Eingabe zunächst positioniert wurde.

Gruß
Frank
 
#24
Ich hatte Cinema 4d unter Windows. Habe gerade unter Mac die Demo-Version probiert: Hier lässt sich alles wie gewohnt richtig bedienen! Also, ich weiß wirklich nicht, warum Cheetah3d hier nicht entsprechend funktioniert. Kann man vielleicht OpenGl irgendwie voreinstellen auf dem Mac? Oder liegt es an der Java-Version 1.8.0 60?
Hi,
also da bin ich jetzt auch etwas ahnungslos. An OpenGL sollte das nicht liegen. Auch Java sollte theoretisch keinen Einfluss auf andere Programme haben.

Verwendet Du die neusten Wacom Treiber? Ich hatte mal vor ein paar Monaten einen User bei dem die Wacom Treiber Probleme bereiteten.

Beste Grüße
Martin
 

frank beckmann

Well-known member
#26
Tja - das werden wir wohl genauso wenig erfahren wie vom Thread-Starter.
Irgendwie frustrierend, wenn man nicht weiß ob man helfen konnte oder das Problem weiterhin besteht oder sich in Luft aufgelöst hat. :confused:

Gruß
Frank
 
#27
Danke, alles wieder in Ordnung!

Hallo, Entschuldigung! Habe gerade selbst entdeckt, dass die Snapping-Funktion auf 45 eingestellt war (warum auch immer). Jedenfalls wollte ich mich sofort melden, dass nun alles funktioniert. Ich habe leider den Hinweis darauf erst heute gelesen, nachdem ich es nun selbst herausgefunden hatte. Doch besten Dank für die viele Mühe!
 
#28
Snapping-Funktion bei Programmstart immer auf Raster!

Alle Probleme sind allerdings so noch nicht gelöst, denn jedesmal wenn ich Cheetah3d neu starte, muss ich nun zuerst die Snapping-Funktion ausschalten. Diese sollte eigentlich immer ausgeschaltet sein, um die bereits geladenen und dann aktivierten Objekte auf ihrem Platz zu belassen! Erst ein bewusstes Einschalten (und Ausschalten) dieser Funktion ist sinnvoll! Wenn das Programm also neu - mit oder ohne Objekte - geladen wird, sollte die Snapping-Funktion ausgeschaltet sein - und nicht wie bei mir - eingeschaltet. Wie lässt sich diese Eigenschaft dauerhaft einstellen?
 

frank beckmann

Well-known member
#29
Moin.
Dann hast Du dieses kleine Fabrik-Icon gedrückt und Deine Einstellung damit permanent gemacht. Stelle es wieder so ein wie Du es brauchst und klicke es erneut; Cheetah3d merkt sich dann diese Einstellungen.

Gruß
Frank
 

neax24

New member
#31
Hallo zusammen,
als ich das Mac OSX 10.10 einmal getestet habe, hatte ich das selbe Problem mit Cheetah 3D.
Anscheinend wurde es ja gelöst.


Jedenfalls benützte ich lieber noch Mac OSX 10.9 :smile: , auch wenn schon das 10.11 verfügbar ist.
 
#34
Hallo zusammen, ich konnte bei mir nun endlich das Probleme wirklich lösen.

Ich habe auf meinem Mac das Mac OSX 10.11 installiert, und am Anfang wider dieses Problem das ich kein Objekt mit der Maus verschieben bzw. verändern konnte. Ich dachte kurz daran gelesen zu haben das es eventuell an dem Maustreiber liegen könnte, und habe eine Applemouse verwendet, da ging es leider auch nicht. Doch als ich meine andere Maus kurz aus und wider eingesteckt habe funktionierte es tipp topp, doch nach einem Neustart hatte ich das selbe Problem wider. Da habe ich einfach gedacht ok. Jetzt installiere ich kurz meine Treiber für die Mause nochmals neue. Und siehe da nun funktioniert alles wie gewohnt.

Also noch kurz zu meiner Mause ich verwende eine Mad Catz RAT 5.

Ausserdem war eigentlich mein Ziel zu testen ob ich immer noch das selbe Problem bzw. nicht mehr das Problem mit der Cheetah3d v7 Beta auf den neueren Mac OSX habe.

Aber super nun kann ich mir sicher sein auch Cheetah auf Mac OSX 10.11 verwenden zu können.
 
Last edited:

frank beckmann

Well-known member
#35
neax24;104493 Also noch kurz zu meiner Mause ich verwende eine Mad Catz RAT 5.[/QUOTE said:
Tadaah!Soviel zur Kompatibilität mit Mac OS X. Ich hatte mal eine einfache USB-Maus eines namhaften Herstellers, die wurde beim Systemstart nicht eingebunden und musste nach dem Hochfahren jedes mal aus- und wieder eingesteckt werden zum benutzen. Unfassbar. (Ich repariere jetzt meine superleise Lieblingsmaus von 2004. Den Hersteller gibts nicht mehr aber die Mikroschalter sind kompatibel und leider die Achilles-Ferse der - meisten - Mäuse)

Gruß
Frank
 
#36
Ich finde es sehr seltsam das wenn man Beispielsweise vom Mac OSX 10.9 auf 10.10 oder höher ein Apple Computer aufrüstet, dass die Maustreiber nicht vollständig übernommen werden.:( Denn mit anderen Programmen hatte ich solche Probleme nicht gehabt oder bemerkt.
 

frank beckmann

Well-known member
#37
Ich finde es sehr seltsam das wenn man Beispielsweise vom Mac OSX 10.9 auf 10.10 oder höher ein Apple Computer aufrüstet, dass die Maustreiber nicht vollständig übernommen werden.:( Denn mit anderen Programmen hatte ich solche Probleme nicht gehabt oder bemerkt.
Treiber sind eine ganz andere Geschichte. Ich weiß gar nicht mehr wieviele Endgeräte ich aufgeben musste (Scanner, Laserdrucker, Grafik-Tablets) weil die Hersteller ihre Treiber nicht mehr aktualisiert haben. Die wollen natürlich neuere Geräte verkaufen. Ätzend. :frown:

Gruß
Frank
 
#38
Ich finde es sehr seltsam das wenn man Beispielsweise vom Mac OSX 10.9 auf 10.10 oder höher ein Apple Computer aufrüstet, dass die Maustreiber nicht vollständig übernommen werden.:( Denn mit anderen Programmen hatte ich solche Probleme nicht gehabt oder bemerkt.
Ich habe es nicht so gut formuliert, damit man wirklich versteht was ich meine. Ich habe mich ausschliesslich auf die Treiber der Mad Catz RAT 5 bezogen.

Also es hat mich erstaunt obwohl die Treibe von der Maus auf Mac OSX 10.11 vorhanden waren aber anscheinen nicht komplett übernommen worden sind vom Mac OSX 10.9 als ich darauf Update. Und nur in Cheetah ist mir aufgefallen das etwas nicht funktioniere (Mit den Maustreiber) und in den anderen Programmen wie iTunes, iMovie etc. hatte ich mit der selben Maus keine Probleme.

Treiber sind eine ganz andere Geschichte. Ich weiß gar nicht mehr wieviele Endgeräte ich aufgeben musste (Scanner, Laserdrucker, Grafik-Tablets) weil die Hersteller ihre Treiber nicht mehr aktualisiert haben. Die wollen natürlich neuere Geräte verkaufen. Ätzend.
Frank
Ja, dass mit den Treiber ist so eine Sache, komischer weise gibt es solche welche auch ohne Update auf neuere Mac OSX doch funktionieren bzw. auch Programme welche ich verwende die schon auf Mac OSX 10.4 liefen welche ich auf 10.9 sogar noch verwenden kann. Aber wie gesagt das ist wirklich eine andere Geschichte.
 
Top